Champions League Vorbericht zum 2. Spieltag

Der 2. Spieltag der Champions League steht unter keinem guten Stern für die deutschen Teams. Die Bayern spielen noch weit unter ihren Möglichkeiten, Werder Bremen wird vor dem Knaller gegen Inter Mailand erneut vom Verletzungspech heimgesucht und die Schalker spielen gegen zähe Portugiesen.

Apr. 26, 2010 - Lyon, FRANCE - epa02132356 Bayern Munich's German midfielder Bastian Schweinsteiger speaks during a press conference in Lyon, France, 26 April 2010. German club FC Bayern Munich will face French club Olympique Lyon in the Champions League semi final second leg soccer match in Lyon on 27 April 2010.

Beim F.C. Bayern spürt man derzeit die Ruhe vor dem Sturm. Als die Bayern nach einem für ihre Verhältnisse schlechten Saisonstart gegen Hoffenheim einen Sieg einfahren konnten, dachte man es gehe wieder bergauf. Doch nach der miserabelen Vorstellung gegen den FSV Mainz, scheint die Krise noch nicht überwunden. 

Umso rätselhafter ist die Vertragsverlängerung mit Trainer Louis Van GaaldieVorstandsvorsitzender  Rummenigge mit den Worten:„Es ist doch ein gutes Zeichen für die Öffentlichkeit, dem Trainer auch nach einer Niederlage diesen Stellenwert zukommen zu lassen.“ kommentiert. Manager Nerlinger sieht das Problem eher im Offensiven Bereich: „Das Erzwingenwollen von Toren hat mir in den letzten Wochen ein bisschen gefehlt. Wenn wir das noch umsetzen, sind wir schnell wieder im Aufzug nach oben.“  Ein wesentlicher Faktor für die schwächelnde Offensive dürften die Ausfälle um Ribery und Robben sein. Für Lahm ist das trotzdem keine Ausrede. Gegen dem F.C. Basel müsse ein 2. Sieg in der Königsklasse her um Eindruck zu hinterlassen. 

Ganz andere Sorgen plagen die Bremer. Nach dem Siegreichen Derby gegen den HSV fehlen erneut verletzungsbedingt Pizarro, zudem Clemens Fritz( beide Muskelfaserriss) und Kapitän Frings(Bluterguss an der Hüfte). Die Defensive bleibt damit, trotz der Rückkehr von Per Mertesacker, der Schwachpunkt der Bremer. Ziemlich ungünstig, wenn es zum letztjährigen Champions League Sieger Inter Mailand geht. Dort wartet die geballte Offensive um Eto’o, Sneijder und Milito.

Für die Schalker sieht es dagegen etwas rosiger aus: sie erwarten den portugiesischen Meister Benefica Lissabon und die Statistik  spricht für die Gelsenkirchener, denn noch nie konnte eine portugiesische Mannschaft auf deutschem Boden einen Sieg einfahren.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Igor am 29. September
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu