Borussia Dortmund: Cheikhou Kouyaté als Ersatz für Felipe Santana?

Cheikhou Kouyaté als Ersatz für Felipe Santana?

(Foto: imago)

Mit Mats Hummels und Neven Subotic verfügt Borussia Dortmund über mit die beste Innenverteidigung der Bundesliga und vermutlich werden selbst europaweit nur sehr wenige Vereine im Abwehrzentrum besser aufgestellt sein als der BVB. Dies gilt selbst dann noch, wenn einer der beiden Abwehrriesen ausfällt, weil Trainer Jürgen Klopp mit Felipe Santana hochkarätigen Ersatz in der Hinterhand hat.

Allerdings wird sich der Brasilianer wohl nicht mehr allzu lange mit seiner undankbaren Rolle als Innenverteidiger Nummer drei abfinden und den Verein vermutlich im kommenden Sommer verlassen. An Interessenten für Santana, der von Sportdirektor Michael Zorc im Frühjahr die Zusage erhalten haben soll, im Sommer 2013 wechseln zu dürfen, sollte sich an seiner Situation nichts ändern, dürfte es jedenfalls nicht mangeln. Nachdem bereits in den letzten Monaten unter anderem Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen mit dem 26-Jährigen in Verbindung gebracht worden sind, dürfte sicher auch im nächsten Jahr eine Reihe von Klubs vorstellig werden, die bereit wären, die kolportierten fünf Millionen Euro Ablöse zu bezahlen.

Weil der BVB mit dem Abschied Santanas rechnen muss, ist nur logisch, dass die Verantwortlichen längst Ausschau nach einem potenzielle Nachfolger für den kopfballstarken Abwehrmann haben, zumal Eigengewächs Koray Günter wohl ebenso noch Zeit benötigt wie der zur SpVgg Greuther Fürth verliehene U-21-Nationalspieler Lasse Sobiech.

Während der immer wieder als Neuzugang ins Gespräch gebrachte Jan Kirchhoff vom 1. FSV Mainz 05 auch Angebote aus Leverkusen und vom FC Schalke 04 vorliegen haben soll, könnte die Borussia wieder einmal in Belgien fündig werden. Nachdem vor gut einem Jahr Ivan Perisic vom FC Brügge losgeeist wurde, hat der BVB diesmal offenbar ein Auge auf Cheikhou Kouyaté vom RSC Anderlecht geworfen. Der fünffache senegalesische Nationalspieler gilt als hochveranlagter Innenverteidiger und ist laut „Het Laatste Nieuws“ bei der Borussia ein Thema, wobei allerdings auch der VfL Wolfsburg und der VfB Stuttgart Interesse an dem 22-Jährigen haben sollen.

Klar scheint, dass der RSC Anderlecht Kouyaté im Sommer 2013 verkaufen wird, um ihn ein Jahr später nicht ablösefrei ziehen lassen zu müssen. Sollte der BVB den 1,91 Meter großen Afrikaner mit belgischem Pass aber wirklich auf seiner Liste haben, müsste er sich großer Konkurrenz erwehren, da wohl auch eine Reihe von englischen Vereinen die Angel ausgeworfen hat.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 06. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu