Copa del Rey 2012: FC Barcelona gewinnt im Clasico gegen Real Madrid 2:1

Im Copa del Rey kam es am gestrigen Dienstag zum nächsten „El Clasico“: Real Madrid empfing im spanischen Pokal den FC Barcelona. Von den ehemaligen Bundesligaprofis bei den Königlichen stand nur Hamit Altintop in der Startaufstellung. Die 1:2-Niederlage gegen Barca konnte auch der türkische Nationalspieler nicht verhindern.

Real kam zunächst besser ins Spiel, Cristiano Ronaldo konnte in der 11. Minute die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho in Führung bringen. Allerdings sah Barca-Verteidiger Pique beim Treffer des Portugiesen nicht glücklich aus. Doch anstatt jetzt so richtig auf die Tube zu drücken, zog sich Madrid zurück und agierte wie in den vorangegangenen Treffen destruktiv. Folgerichtig kam Barca zu immer mehr Chancen, war die spielbestimmende Mannschaft. In der 16. Minute traf Alexis nur den Pfosten, Barca wurde immer druckvoller ohne den Ausgleichstreffer zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit schaffte Barcelona dann den verdienten Ausgleich. In der 49. Minute köpfte Puyol nach einem Eckball von Xavi das1:1! Real kassierte die Quittung für sein passives Spiel. Auch in der Folge waren die Katalanen die bessere Mannschaft. Real kam nie Richtung zur Entfaltung. In der 66. Minute versuchte Mourinho mit der Einwechslung von Mesut Özil für mehr Schwung in der Offensive zu sorgen. Vergeblich, der deutsche Nationalspieler konnte nicht mehr helfen. In der 77. Minute legte Lionel Messi den Ball in den Strafraum auf Eric Abidal. Der Franzose spitzelte den Ball an Iker Casillas vorbei ins lange Eck – 2:1 für Barca! Kommende Woche Mittwoch kommt es dann zum Rückspiel.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 19. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu