Das sind die Paarungen in Champions League und Europa League

In Nyon wurden heute die Paarungen für die nächste Runde in der Champions League und der Europa League ausgelost. Vier deutsche Mannschaften befanden sich dabei im Pott.

Für den FC Bayern München kommt es im Achtelfinale der Champions League zum Wiedersehen mit Inter Mailand. Im Sommer hatte der FCB im Finale gegen die Italiener verloren. Jetzt können die Bayern Revanche üben gegen eine Mailänder Mannschaft, die weit von der Form der letzten Saison entfernt ist.

Der FC Schalke 04 bekommt es mit dem FC Valencia zu tun. Die Spanier liegen aktuell auf Rang fünf in der Primera Division.

AC Mailand – Tottenham Hotspur
FC Valencia – FC Schalke 04
AS Rom – Schachtar Donezk
FC Arsenal – FC Barcelona
Olympique Lyon – Real Madrid
FC Kopenhagen – FC Chelsea
Inter Mailand – Bayern München
Olympique Marseille – Manchester United

In der Europa League muss sich der VfB Stuttgart mit Benfica Lissabon messen. Die Portugiesen sind in der Champions League-Vorrunde (u.a. gegen den FC Schalke 04) ausgeschieden. Der aktuelle Titelträger liegt in der Liga sieben Zähler hinter dem FC Porto.

Bayer 04 Leverkusen bekommt es mit Metalist Charkiw zu tun und hat damit gute Chancen auf das Achtelfinale. Die drittbeste Mannschaft der Ukraine schaltete zuletzt Sampdoria Genua aus.

Aris Saloniki – Manchester City
SSC Neapel – FC Villarreal
Glasgow Rangers – Sporting Lissabon
Sparta Prag – FC Liverpool
RSC Anderlecht – Ajax Amsterdam
Lech Poznan – Sporting Braga
Besiktas Istanbul – Dynamo Kiew
FC Basel – Spartak Moskau
Young Boys Bern – Zenit St. Petersburg
PAOK Saloniki – ZSKA Moskau
FC Sevilla – FC Porto
Rubin Kasan – FC Twente Enschede
Lille OSC – PSV Eindhoven
Benfica Lissabon – VfB Stuttgart
BATE Baryssau – Paris St. Germain
Metalist Charkiw – Bayer Leverkusen

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 17. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu