De Camargo: Interessenten aus der Bundesliga – Sararer schon im Winter nach Gladbach?

„Trainer ich will schon im Winter nach Gladbach“, so oder so ähnlich dürften die Worte Sercan Sararers geklungen haben.

(Foto: Imago)

Eigentlich, so hieß es von offizieller Seite, seien keine Transferaktivitäten mehr geplant in diesem Winter seitens der Borussia aus Mönchengladbach. Nun wendet sich das Blatt. Mit dem Umdenken in Sachen Igor de Camargo kommt noch einmal richtig Bewegung ins Transferkarussell. Damit setzt sich Lucien Favre durch, der schon vor Monaten die Kaderstruktur in der Offensive monierte.

Hanke verlängert Vertrag und positioniert sich vor dem Belgier

Nun scheint sein Wort gehört zu werden. Igor de Camargo, der Mann einiger wichtiger Tore in den vergangenen Jahren, soll den Verein möglichst schon im Winter verlassen. Eine logische Konsequenz der letzten Wochen. Der Belgier galt bereits nach dem Trainingslager in Dubai als klarer Verlierer des favre´schen Stürmerlottos. Mike Hanke, dessen Vertrag nach Fußballreport-Informationen in den kommenden Tagen um zwei Jahre verlängert wird sowie allen voran Luuk de Jong haben klar die Nase vorn.

Doch wohin wechselt der ambitionierte belgische Nationalstürmer? Das große Ziel WM 2014 vor Augen soll es eine Mannschaft von gehobenem Format sein. Interessenten aus Belgien und den Niederlanden fallen da wohl in die zweite Reihe zurück. Der Spieler selbst hofft derweil in der Bundesliga bleiben zu können. Eine durchaus mögliches Szenario.

Mainz und Frankfurt zeigen Interesse

Nach unseren Informationen hat die Personalie de Camargo zuletzt sowohl bei Mainz 05 (wir berichteten) als auch bei Eintracht Frankfurt für gesteigertes Interesse gesorgt. In der Rhein-Main-Metropole gilt der Belgier als Plan B zu Srdjan Lakic. Der Transfer des Kroaten zieht sich weiter in die Länge und droht aufgrund der geforderten Vertragslänge zu platzen. Finanziell könnte die Eintracht in den kommenden Tagen etwas angriffslustiger in mögliche Verhandlungen blicken. Neben dem als nahezu abgeschlossen geltenden Wechsel von Benjamin Köhler zum 1. FC Kaiserslautern steht auch Stürmer Dorge Kouemaha vor einem frühzeitigen Abschied zum MSV Duisburg.

Mit dem sich abzeichnenden Weggang de Camargos in Gladbach dürfte nun auch am Niederrhein noch einmal nachgerüstet werden. So könnte der für den Sommer angedachte Sararer-Transfer (wir berichteten) doch bereits im Winter über die Bühne gehen. Dessen Berater Fritz Popp bestätigte das Interesse der Borussia bereits gegenüber Bild. Sararer, dessen erste Bundesligahinrunde alles andere als gut verlief (13 Spiele, eine Torvorlage), wäre von seiner Spielweise her unzweifelhaft das passende Puzzleteil zu Gladbachs bereits vorhandenen Offensivakteuren. Schnell, technisch versiert und stark in Eins-gegen-Eins-Situationen – Sararer wäre zudem polyvalent auf beinahe allen Positionen in der Offensive einsetzbar.

Geht nun mit Sararer alles ganz schnell?

Es mehren sich die Informationen darüber, das der türkische Nationalspieler bereits im Spiel beim FC Bayern München außen vor bleibt und ein entsprechender Wechsel an den Niederrhein bereits in der kommenden Woche über die Bühne gehen könnte. Als Ablösesumme für den 23-Jährigen, dessen Vertrag im Sommer ohnehin ausläuft, beläuft sich demnach auf rund eine Million Euro.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 16. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu