DFB-Pokal 2012: VfB Stuttgart gegen FC Bayern München – Heynckes warnt vor den Schwaben

Am heutigen Mittwoch empfängt der VfB Stuttgart den FC Bayern München zum DFB-Pokal 2011/2012. Sowohl die Schwaben als auch die Bayern hatten zuletzt so ihre Probleme. Stuttgart verlor die letzten vier von fünf Spielen, der deutsche Rekordmeister holte in der Rückrunde erst vier Punkte und musste am letzten Wochenende die Tabellenführung an Borussia Dortmund abgeben.

Nach dem „holprigen Start“ sei der Südschlager eine „willkommene Gelegenheit“,  Selbstvertrauen zu tanken, erklärt FCB-Trainer Jupp Heynckes vor der Partie auf der Homepage der Münchner. „Das ist ein Wettbewerb, in dem wir erfolgreich sein wollen und deshalb gehen wir auch mit allem Optimismus nach Stuttgart“, so der Coach weiter. „Natürlich wollen wir im Pokal weiterkommen, das ist doch ganz klar.“ Manuel Neuer hält fest, dass man von Anfang an mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen müsse, man dürfe sich zudem hinten keine Fehler erlauben und müsse hoch konzentriert sein. Das letzte Spiel in Stuttgart gewann der FCB mit 2:1. Damals gingen die Schwaben früh in Führung, doch die Bayern drehten das Spiel. Es sollte bis dato das einzige Spiel in der Liga bleiben, dass der deutsche Rekordmeister drehen konnte.

Indes ist der Transfer von Xherdan Shaqiri so gut wie fix, der Schweizer wurde gestern bereits in München gesichtet. Nachdem Shaqiri den medizinischen Testt absolviert hatte, wurden abschließende Gespräche mit den Bayern-Bossen geführt. Shaqiri unterschreibt bis 2016 beim Rekordmeister. Als Ablöse sind rund 9 Millionen Euro plus diverse Boni für Erfolge im Gespräch. Der Superdribbler gilt als kommenden Superstar, hinter Shaqiri waren zahlreiche Spitzenvereine her. Nachdem sich Marco Reus für Borussia Dortmund und gegen den FC Bayern entschieden hat, sah man sich beim deutschen Rekordmeister offenbar dazu gezwungen, schnell zu handeln.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

VfB Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Harnik, Kvist, Gentner, Okazaki – Cacau, Ibisevic
Trainer: Labbadia

FC Bayern München: Neuer – Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm – Tymoshchuk, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribéry – Gomez
Trainer: Heynckes

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 08. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu