Eintracht Frankfurt: Kein Vertrag für Altintop – Wird auch Schwegler verkauft?

Knapp eine Woche nach dem Abstieg aus der Bundesliga sind bei Eintracht Frankfurt nur wenige Personalentscheidungen gefallen. Während die Suche nach einem neuen Sportdirektor und nach einem neuen Trainer andauert, ist die Zukunft einiger Spieler wie Ioannis Amanatidis, Maik Franz oder Martin Fenin noch offen.

Dies gilt nicht mehr für Halil Altintop. Wie Vorstandsboss Heribert Bruchhagen gegenüber der „Bild“ bestätigte, wurde dem türkischen Nationalspieler kein neuer Vertrag angeboten. Wohin Altintop, der in den vergangenen Wochen mit seinem Ex-Klub 1. FC Kaiserslautern in Verbindung gebracht wurde, wechseln wird, ist noch unklar.

Derweil scheint auch Theofanis Gekas seine Zelte in Frankfurt abzubrechen. Dem griechischen Angreifer liegen Anfragen aus Russland und Spanien vor. Für rund eine Million Euro würde die Eintracht ihren mit 16 Treffern besten Torschützen der abgelaufenen Saison ziehen lassen.

Teurer dürfte es dagegen für den Verein werden, der Pirmin Schwegler haben möchte. Obwohl der Schweizer Nationalspieler noch bis 2012 unter Vertrag steht und bereits erklärt hat, den Karren in der zweiten Liga aus dem Dreck ziehen zu wollen, soll Schwegler möglicherweise abgegeben werden, um nach Informationen des „Kicker“ den finanziellen Verlust nach dem Abstieg abzufedern.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 20. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu