EM-Testspiel: Deutschland mit Götze und Özil in der Aufstellung gegen die Ukraine?

DFBAm morgigen Freitag tritt die deutsche Nationalmannschaft zum Testspiel in der Ukraine an. Bundestrainer Joachim Löw wird seiner Linie treu bleiben und bei der Partie einiges ausprobieren. Löw kündigte „einige Experimente“ an.

Demnach werde er Spieler, die in der Champions oder Europa League aktiv sind, wohl nicht zweimal über 90 Minuten spielen lassen. Deutschland testet nur wenige Tage später gegen Vizeweltmeister und Erzrivale Niederlande. So wird zum Beispiel Kapitän Philipp Lahm in den beiden Tests geschont.

Im Mittelfeld könnte Löw zum Beispiel das Duo Mesut Özil und Mario Götze testen. Derzeit sieht es zumindest danach aus, dass beide in der Startelf gegen die Ukraine stehen könnten. Der Real-Madrid-Profi könnte dabei die offensivere Position einnehmen. Sein junger Kollege vom BVB überzeugte auch schon auf der Sechs und auf den Seiten.

Eins steht definitiv schon fest: Im Tor wird in Kiew Hannovers Ron-Robert Zieler zum Zug kommen und damit sein Debüt feiern. Allerdings ist noch nicht klar, ob der 22-Jährige oder Werders Tim Wiese beginnen werden. Löw sagte auf der PK, dass er „auf jeden Fall 45 Minuten, vielleicht auch 90“ Minuten spielen werde.

Während am Mittwoch die deutsche Nationalmannschaft auf einem Nebenplatz der HSV-Arena vor der Abreise am Donnerstag das letzte Training absolvierte, fehlte Torjäger Mario Gomez. Der Angreifer des FC Bayern München bekam eine Pause für das Mannschaftstraining verordnet. Ob er am Freitag eingesetzt werden kann, ist noch offen. Definitiv fehlen wird Miro Klose. Doch Löw schätzt die Verletzung nicht so dramatisch ein, ein Einsatz am Dienstagabend gegen die Niederlande stehe durchaus noch im Raum.

Offen ist indessen, wer am Freitag das Kapitänsamt übernehmen wird. Nachdem Lahm nicht dabei ist und auch Bastian Schweinsteiger wegen seiner Schulterverletzung verletzt ausfällt, gilt Per Mertesacker als aussichtsreichster Kandidat. Die Wahl hänge auch von taktischen Planspielen und vom Belastungsstand einzelner Akteure ab, erklärte der Bundestrainer. Eine Entscheidung treffe er am Donnerstag nach dem Abschlusstraining.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 10. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu