FC Bayern interessiert an Leon Goretzka vom VfL Bochum

Leon Goretzka im Visier von zahlreichen europäischen Topklubs.

(Foto: imago)

Seit Sportdirektor Matthias Sammer seine Zelte in München aufgeschlagen hat, scheint der deutsche Rekordmeister FC Bayern München mehr denn je nach deutschen Talenten Ausschau zu halten. Da überrascht es nicht, dass man Leon Goretzka vom VfL Bochum im Visier hat. Da bereits zahlreiche europäische Topklubs den 17-Jährigen verpflichten wollen, erklärt Sammer die Verpflichtung zur „Chefsache“ – möchte zumindest die Münchner „tz“ erfahren haben.

„Er ist ein Ausnahmespieler, wie ich ihn bisher noch nie in der A-Jugend hatte“, zitiert die Zeitung den ehemalige Nationalspieler Dariusz Wosz. Bochums Jugendtrainer steht mit seiner Meinung keineswegs exklusiv da. Goretzka wurde nicht nur in der Vorsaison vom DFB mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs ausgezeichnet, sondern neben dem AC und Inter Mailand sowie Juventus Turin waren bereits Scouts aus England und Spanien in Bochum, um den 17-Jährigen unter die Lupe zu nehmen.

Auch die deutschen Branchenriesen FC Bayern und Borussia Dortmund beobachten den Bochumer. Anfang dieses Jahres soll Bayern-Co-Trainer Hermann Gerland bei einer Talkrunde im Bochumer Schauspielhaus seine Wertschätzung für Goretzka kundgetan haben: „Ich habe mit dem VfL auch gesprochen. Ich habe gesagt, dass ich Interesse habe, diesen Spieler nach München zu holen“, zitiert man den Coach. Zudem möchte man erfahren haben, dass Sportchef Sammer die Verpflichtung des Spielers selbst in die Hand nehmen möchte. Er kennt den 1,89 Meter großen, spiel- und kampfstarken Mittelfeldakteur noch aus seiner Zeit als DFB-Sportdirektor aus den U-Nationalteams.

Leon Goretzka is auf dem Boden geblieben

„Fußballerisch eifere ich am ehesten Toni Kroos nach. Ich sehe mich als Achter, eine Mischung aus Spielmacher und Abräumer“, so Goretzka. „Er hat einen klaren Kopf und lässt sich nicht verrückt machen“, lobt Wosz seinen Schützling. Goretzka wird von vielen Experten als eine Art „modernen“ Michael Ballack bezeichnet. Unlängst unterschrieb er einen langfristigen Vertrag bis 2016 beim VfL. „Es sprachen viele Gründe für Bochum: Hier bekomme ich meine Einsätze, hier ist mein Zuhause und hier kann ich an der Schule bleiben und 2014 mein Abitur machen“, so der Spieler nach Angaben der „tz“.

Junge Spieler sucht der FC Bayern

Als sich der deutsche Rekordmeister im Sommer für Sammer entschied, tat man dies ganz bewusst, denn seit ein paar Jahren ist es das Credo des Klubs, junge deutsche Spieler zu verpflichten, die auch mit der Nationalmannschaft den FC Bayern in die weite Welt hinaustragen. Mit Sammer hat man sich einen exzellenten Fachmann in diesem Bereich geangelt, denn der ehemalige Sportdirektor des DFB hat sich über Jahre hinweg intensiv mit dem deutschen Nachwuchs beschäftigt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 15. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu