FC Bayern München vermeldet pralles Festgeldkonto

Jupp Heynckes hatte es ja schon verraten: Der FC Bayern München hat den Vertrag mit seinem Sportdirektor Christian Nerlinger verlängert. Auf der Jahres-Hauptversammlung gaben die Bayern dann offiziell bekannt, dass der Kontrakt bis 2014 verlängert wurde. Auch der Vertrag von Andreas Jung (Marketing-Chef) wurde bis 2014 verlängert.

„Die Lehrzeit ist jetzt vorbei. Ab sofort gilt es alle Anstrengungen zu übernehmen mit dem Ziel, spätestens in eineinhalb, zwei Jahren voll in den Vorstand einzuziehen und irgendwann uns alte Säcke abzulösen“, so Präsident Uli Hoeneß. Auch Nerlinger war glücklich: „Ich bin stolz und glücklich, dass der Vertrag verlängert wurde.“

Neben den beiden Vertragsverlängerungen hatten die Bayern aber weitere positive Nachrichten zu vermelden. Die FC Bayern AG durchbrach mit einem Umsatz in Höhe von 328,5 Millionen Euro Umsatz zum zweiten Mal die 300-Mio-Schallmauer (Vorjahr 350,2 Mio.). Zudem gab der deutsche Rekordmeister bekannt, dass man über 268,3 Mio. Eigenkapital verfügt. Der Wert des frei verfügbaren Geldes liegt bei 129,1 Mio. (Vorjahr 63,7). „Der FC Bayern ist wirtschaftlich bestens aufgestellt“, kommentierte Karl Hopfner die Zahlen.

Auch in Sachen Manuel Neuer redete Hoeneß noch einmal Klartext: „Wenn irgendeiner auf der Welt jetzt immer noch meint, dass der Transfer von Manuel Neuer falsch war, der soll das sagen. Der kann zuhause bleiben! Er ist der beste Torwart der Welt und eine Persönlichkeit, die zum FC Bayern passt wie kaum ein andere.“ Zum Thema TSV 1860 München fand der Präsident harte Wort: „Dieser Verein braucht uns nicht, um den Selbstzerfleischungsprozess zu Ende zu führen. Das machen sie schon selbst. Es ist auch mein Traum, die Allianz Arena irgendwann mit so roten Stühlen wie im Audi Dome zu haben. Aber wir können uns Zeit lassen, denn das wird kommen.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 19. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu