FC Bayern möchte im Winter angeblich neue Spieler kaufen

Am gestrigen Mittwoch erreicht der FC Bayern München in der Champions League ein 1:1 beim FC Valencia. Eigentlich ein gutes Ergebnis, denn in Valencia haben sich schon viele Mannschaften schwer getan, zudem hat man so den Gruppensieg in der eigenen Hand. Wäre da nicht der Fakt, dass die Münchner fast 60 Minuten mit einem Mann mehr gespielt haben.

Unabhängig von der gestrigen Partie taucht nun das Gerücht auf, wonach der FC Bayern im Winter auf dem Transfermarkt aktiv werden könnte. Das Fachmagazin „Sport Bild“ berichtet von einem Treffen zwischen Trainer Jupp Heynckes, Sportvorstand Matthias Sammer und Karl-Heinz Rummenigge. Die illustre Runde soll sich am 8. November versammelt haben. Thema seien auch Transfers gewesen. Das Blatt schreibt dazu: „Selbst Einkäufe zur Winterpause sind aktuell nicht ausgeschlossen. Endgültig soll das im Dezember entschieden werden.“ Ob dabei die Partie in Valencia das Zünglein an der Waage ist, bleibt offen. Zumindest die Partie beim 1. FC Nürnberg zeigte, dass der zweite Anzug nicht ganz so gut passt, wie man sich das erhofft hatte.

Was sagt die Gerüchteküche?

Der vor ein paar Wochen gehandelte Kevin-Prince Boateng (AC Mailand) hatte zuletzt entsprechende Gerüchte dementiert. Auch der deutsche Rekordmeister scheint am offensiven Mittelfeldakteur aufgrund der Vergangenheit des Spielers kein Interesse zu haben. Ebenfalls spekuliert wurde bereits über Iker Muniain (19, Athletic Bilbao), Marco Fabián (23, Deportivo Guadalajara) und Felipe Anderson (19, FC Santos),  die alle drei im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden können. Ein relativ frische Gerücht ist das Thema Álvaro Morata. Der 20-jährige Angreifer geht derzeit in den zweiten Mannschaft von Real Madrid aus Torejagd.

Besteht überhaupt Bedarf?

Die Frage scheint allerdings, ob in der Offensive derzeit wirklich das Problem liegt: Teils, teils. Nachdem Mario Gomez nach seiner Verletzung wieder zurück ist, hat man drei Top-Stürmer im Angebot. Auf den offensiven Außenbahnen sieht es anders aus. Derzeit ist Franck Ribéry nicht ersetzbar, Arjen Robben fällt immer wieder aus  und Thomas Müller scheint seine gute Form aus den letzten Wochen etwas verloren zu haben. Zudem hat Xherdan Shaqiri immer noch Probleme mit dem hohen Tempo der Bundesliga. Ein schneller Flügelspieler würde der Mannschaft gut zu Gesicht stehen. Auch ein Defensiv-Allrounder wäre eine sinnvolle Ergänzung, zumal vollkommen offen ist, wann Luiz Gustavo nach seiner Verletzung zurückkehrt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 22. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu