FC Bayern München: Argentinier German Pezzella im Visier?

Mit der Verpflichtung von Dante, der nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum deutschen Rekordmeister sogar besser als erwartet eingeschlagen hat und auf Sicht sogar eine ernsthafte Konkurrenz für Holger Badstuber auf der linken Innenverteidigerposition sein könnte, hat sich der FC Bayern München im Sommer im Abwehrzentrum zweifelsohne verstärkt.

Mit Jerome Boateng, Badstuber, Dante und dem bislang auch verletzungsbedingt kaum mehr berücksichtigten Daniel van Buyten verfügt Trainer Jupp Heynckes nun über vier Innenverteidiger von gehobenen Format und zur Not könnten auch noch die eigentlich als Sechser eingeplanten Anatoliy Tymoshchuk und Javi Martinez hinten aushelfen.

Weil dies aber nicht vorgesehen ist und für Tymoshchuk genau wie für van Buyten die Zeit in München mit dieser Saison wohl zu Ende gehen wird, scheint sich der FC Bayern schon frühzeitig nach einem weiteren Innenverteidiger umzusehen. So sollen die Münchner laut der italienischen „Gazzetta dello Sport“ ein Auge auf German Pezzella vom argentinischen Traditionsklub und Erstliga-Rückkehrer River Plate Buenos Aires geworfen haben.

Der 21-Jährige gilt als eines der größten Talente Argentiniens und steht deshalb auch bei einer Reihe von anderen europäischen Spitzenklubs wie dem SSC Neapel, dem AC Florenz und Inter Mailand auf der Einkaufsliste. Mit einer geschätzten Ablöse von zehn Millionen Euro wäre Pezzella allerdings kein Schnäppchen. Und dass der FC Bayern nach den schlechten Erfahrungen mit Breno erneut für viel Geld einen jungen Südamerikaner holt, ist ohnehin eher unwahrscheinlich.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 31. Oktober
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu