FC Bayern München: Ex-Schalker Rafinha wieder ein Thema?

Während mit Manuel Neuer, Jerome Boateng und Nils Petersen die ersten drei Neuzugänge für das Tor, die Innenverteidigung und den Angriff bereits so gut wie feststehen, geht das Rätselraten um den angekündigten neuen Außenverteidiger weiter.

Dass Arturo Vidal, der im zentralen Mittelfeld deutlich besser aufgehoben ist, allerdings auch auf beiden Seiten der Viererkette zurecht käme, erste Wahl als Rechtsverteidiger ist, wie man nach den Worten von Uli Hoeneß, der am Wochenende ein Interesse am Leverkusener Chilenen bestätigte, annehmen könnte, ist wenig wahrscheinlich.

Und da die Bayern-Bosse vom niederländischen Nationalspieler Gregory van der Wiel vom frischgebackenen Meister Ajax Amsterdam unverändert nicht vollends überzeugt zu sein scheinen, geht die Suche weiter. Neuester Kandidat ist dabei ein alter Bekannter aus der Bundesliga, der bereits in der Vergangenheit mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht wurde.

Nach einem Bericht der „Bild“ soll der Brasilianer Rafinha, der im letzten Sommer nach Differenzen mit Felix Magath vom FC Schalke 04 zum FC Genua 1893 in die italienische Serie A wechselte, in München wieder ein Thema sein, nachdem der 25-jährige Rechtsverteidiger schon einmal fast beim FC Bayern gelandet ist.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 17. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu