FC Bayern München: Gerät die Vertragsverlängerung mit Arjen Robben ins Wanken?

FC Bayern MünchenAm Mittwoch zeigte Arjen Robben nach langer Zeit endlich mal wieder seine ganze Klasse. Im Trikot der Nationalmannschaft besiegte der Niederländer fast im Alleingang England mit 3:2. Der 28-Jährige erzielte dabei zwei Treffer und machte ein starkes Spiel.

Robben musste in den letzten Wochen viel über sich ergehen lassen, die Medien warfen ihm einen großen Egoismus auf dem Platz vor. Nach dem England-Sieg stichelte Robben nun aber nicht nur gegen die Medien, sondern auch gegen den FC Bayern. „Herrlich, mit einem Trainer zu arbeiten, der Vertrauen schenkt und Spieler in Ruhe arbeiten lässt“, wird er zum Beispiel von der „Bild“-Zeitung zitiert. Robben meint hier wohl Holland-Trainer Bert van Marwijk. Robben weiter: „Ich weiß gar nicht, ob man in München unser Spiel gesehen hat. Zur Sicherheit nehme ich eine DVD mit…“ Auf der gestrigen Pressekonferenz blieb Bayerns Trainer Jupp Heynckes gelassen, wollte auf die Aussagen nicht reagieren und lobte seinen Spieler: „Exzellente Tore. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er explodiert.

Nachdem eigentlich die Vertragsverlängerung in den letzten Wochen oft als fast beschlossene Sache galt, scheint sich dies geändert zu haben. „In Deutschland ist es im Augenblick keine ideale Situation. Natürlich geht mir auch durch den Kopf, welche Möglichkeiten es geben könnte…“, zitiert die Zeitung Robben weiter. Der Vertrag des Niederländers beim FC Bayern läuft noch bis 2013.

Der FC Bayern möchte auf jeden Fall verlängern, doch möchte das Robben auch? Eigentlich hatte der Verein immer hinter seinem Spieler gestanden. Also nur eine falsche Interpretation seiner Aussagen? Die nächsten Wochen werden es zeigen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 02. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu