FC Bayern München: Heftiger Kabinen-Zoff zwischen Holger Badstuber und Thomas Müller?

FC Bayern MünchenDie Krise hat den FC Bayern München derzeit fest im Griff. Nachdem die Verantwortlichen des Vereins eigentlich davon ausgingen, dass nach der Leistung gegen den SC Freiburg gegen den FC Basel in der Champions League ein Ruck durch die Mannschaft geht, blieb dieser aus. Am Ende verlor man mit 0:1, das Aus in der Königsklasse droht.

Intern soll es nach der Partie mächtig gekracht haben. Wie die „Bild“-Zeitung erfahren haben will, soll es eine heftige Diskussion zwischen den beiden Bayern-Stars Thomas Müller und Holger Badstuber gegeben haben. Es soll sehr laut gewesen sein. Auslöser war das 0:1. Dabei warfen sich beide Spieler gegenseitig vor, dass man den Vorlagengeber Zoua nur halbherzig attackiert habe. Die Schuld schoben die Streithähne ihrem Gegenüber in die Schuhe. Am Ende soll Trainer Jupp Heynckes mit lauten Worten für Ruhe gesorgt haben. Auch wenn der FC Bayern dazu keine Stellungnahme abgibt, laut soll es auf jeden Fall gewesen sein. Das berichten so ziemlich alle Medien übereinstimmend.

So ein Donnerwetter kann aber auch reinigend sein. Denn am Sonntag wartet der FC Schalke 04 in der Allianz Arena. Eine Niederlage hier bei einem Sieg von Borussia Dortmund, und man würde schon sieben Punkte hinter dem BVB liegen. So langsam aber sicher würde dann die Luft dünn werden.

Indes hat sich Arjen Robben selbst einen Maulkorb verpasst. Der Niederländer fühlt sich von einigen Medien zu unrecht an den Pranger gestellt. „Da sind einige Zeitungen, die alle zwei Monate beschäftigt sind, einen kleinen Krieg gegen mich zu führen. Das ist etwas Persönliches. Ich will da nicht alle über einen Kamm scheren, aber das ist schon traurig“, erklärt Robben dem holländischen TV-Sender „Sport1“.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 24. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu