FC Bayern München: Kein Ersatz für Daniel van Buyten geplant

FC Bayern MünchenAm vergangenen Freitag brach sich Daniel van Buyten den Mittelfuß. Damit wird der Belgier dem FC Bayern München rund zwei Monate fehlen. Mit Holger Badstuber und Jerome Boateng stehen damit nur noch zwei gelernte und fitte Innenverteidiger zur Verfügung – plus Breno. Trotzdem möchte der deutsche Rekordmeister im Winter nicht nachlegen.

„Wir haben mit Jerome Boateng einen Spieler, der in erster Linie für diese Position verpflichtet worden ist. Außerdem können Luiz Gustavo und Anatoli Timoschtschuk die Position spielen“, zitiert die „tz“ Sportdirektor Christian Nerlinger. Demnach gehe der 38-Jährige nicht von Transfers aus. Ob das gut geht, bleibt fraglich. Immerhin hat der FC Bayern einen der kleinsten Kader der Liga. Da man aber in dieser Spielzeit auf allen drei Hochzeiten tanzen möchte, wäre ein Transfer nicht die schlechteste Lösung. Neben Badstuber und Boateng hat man nur Breno als Alternative. Ob der Brasilianer aber tatsächlich noch einmal das Niveau erreicht, um in der Bundesliga zu spielen, scheint fraglich. Die privaten Probleme des 22-Jährigen scheinen erdrückend zu sein.

Indes äußerte sich Nerlinger gegenüber dem ZDF und Sport1 zur Niederlage bei Borussia Mönchengladbach: „Das ist der erste Spieltag der Rückrunde und ich weiß noch ganz genau die Debatten, die nach dem ersten Spieltag der Vorrunde losgegangen sind.“ Doch mit fünf Niederlagen hat man schon jetzt eine Niederlage mehr als zur selben Zeit unter Louis van Gaal in der Vorsaison. Eine Serie muss nun her, will man nicht von den Revier-Klubs Borussia Dortmund und FC Schalke 04 geschluckt werden.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 23. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu