FC Bayern München: Kommt James Rodríguez vom FC Porto für die Offensive?

FC Bayern MünchenBeim FC Bayern München kann man mit den letzten Wochen zufrieden sein, denn immerhin verkürzte man den Abstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund von sieben auf drei Punkte. Eins scheint aber klar: Der BVB ist auch auf lange Sicht gesehen ein ernst zunehmender Gegner. Daher scheint der FC Bayern in der kommenden Saison in Sachen Kader kräftig aufzurüsten.

Wie „Eurosport“ unter Berufung auf nicht näher genannte englische Medien berichtet, soll man sich beim FC Porto so langsam aber sicher auf einen Abschied von James Rodríguez einstellen. Denn am erst 20-jährigen Kolumbianer soll Sir Alex Ferguson von Manchester United interessiert sein. Auch der FC Bayern soll das Juwel auf dem Zettel haben, dessen Marktwert auf 13 Millionen Euro taxiert wird. Der Kolumbianer hat noch einen laufenden Vertrag bis 2016, soll aber erst bei einer festgeschrieben Ablösesumme von 45 Millionen den Verein verlassen dürfen.

Rodríguez kommt beim Porto zumeist auf dem linken Flügel zum Einsatz, also genau auf der Position, auf der Franck Ribéry seine wohl beste Saison beim FC Bayern spielt. In der portugiesischen Liga erzielte der Kolumbianer bereits 12 Treffer, bereitete zudem acht weitere vor. Auch wenn die Daten für ihn sprechen, wird der deutsche Rekordmeister sicherlich keine 45 Millionen Euro für einen so jungen Spieler bezahlen, der mit Franck Ribéry den derzeit wohl besten Linksaußen als direkten Konkurrenten hat. Sollte die festgeschriebene Ablösesumme aber nur ein Gerücht sein, Rodríguez für um die 13 Millionen Euro zu haben sein, dann konnte der Kolumbianer durchaus eine Option für den FC Bayern sein.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 08. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu