FC Bayern München: Läuft da was mit Salomon Kalou von Chelsea London?

FC Bayern MünchenDer FC Bayern München plant bereits den Kader für die kommende Saison. Nachdem derzeit alles danach aussieht, dass Ivica Olic den deutschen Rekordmeister am Ende der Saison verlassen soll, wird man wohl auch einen neuen Stürmer verpflichten müssen.

Wie das englische Portal „footballpress.net“ erfahren haben möchte, soll in den Planungen der Münchner auch Salomon Kalou vom FC Chelsea London eine Rolle spielen. Der 25-jährige Ivorer ist in der Offensive variabel einsetzbar, kann sowohl auf den Flügeln als auch im Zentrum eingesetzt werden, auch wenn er kein klassischer Stoßstürmer ist. Kalous Vertrag bei den Blues läuft am Ende der Spielzeit aus, Bayern könnte den Angreifer also ablösefrei an die Isar locken. Neben dem deutschen Rekordmeister sollen auch der FC Arsenal London und die Tottenham Hotspurs ihr Interesse bekundet haben.

Indes hat sich Adriano vom FC Barcelona zu Wort gemeldet. Der 27-jährige Außenverteidiger wurde in den letzten Wochen mit einem Wechsel nach München in Verbindung gebracht. Vertraut man seinen Aussagen, so ist er einem Engagement in Deutschland nicht abgeneigt. „Ich weiß, dass es nicht das erste Mal ist, das von einem Bayern-Interesse die Rede ist, und ich fühle mich sehr geehrt und bin stolz darauf. Bayern ist ein Spitzenverein. Aber Details kenne ich nicht, Anfragen laufen über meinen Berater Paulo Affonso“, zitiert die „Sport Bild“ den Barca-Spieler. „Es ist ein Ansporn, mit so einem Verein in Verbindung gebracht zu werden. Es gibt wenige Vereine von so einem Kaliber und mit solch einem Prestige wie Bayern München.“

Fakt ist, dass der FC Bayern auf der Position des Außenverteidigers Bedarf hat. Derzeit vertraut Jupp Heynckes dem Pärchen Philipp Lahm und David Alaba. Neuzugang Rafinha konnte nur selten überzeugen, Diego Contento scheint aktuell keine Chance zu haben und wird den deutschen Rekordmeister aller Voraussicht nach im Sommer verlassen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 28. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu