FC Bayern München: Lazio Rom zeigt Interesse an Innenverteidiger Breno

FC Bayern MünchenBreno vom FC Bayern München ist derzeit nicht zu beneiden: Als der deutsche Rekordmeister den 22-Jährigen nach Deutschland holte, war man froh, sich eines der größten Talente Brasiliens sichern zu können. Doch mittlerweile hat sich das Blatt gewendet, Breno konnte sein Potenzial nie abrufen und steht vor einem Abschied aus München.

Wie nun die italienische Zeitung „Corriere dello Sport“ berichtet, soll sich Lazio Rom für den Innenverteidiger interessieren, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Dieses Gerücht ist nicht ganz neu, den schon im Sommer vergangenen Jahres verlautete aus Italien, dass der Klub von Miroslav Klose Interesse haben soll. Der Nationalspieler könnte seinem neuen Verein von den Fähigkeiten des Brasilianers erzählen, schließlich spielte man gemeinsam für den FC Bayern.
Derzeit sieht alles danach aus, dass Bayern den Vertrag mit Breno nicht verlängern möchte. Aufgrund einer Verletzung ist der Innenverteidiger außer Gefecht gesetzt, wird wohl kein Spiel mehr für den deutschen Rekordmeister bestreiten.

„Wir wollen ihn langsam aufbauen und keinen Fehler machen“, so Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gegenüber „Sport Bild“. „Einen Zeitpunkt für die Rückkehr kann man nicht prognostizieren, aber das ist eine Sache von mehreren Wochen.“ Breno musste Anfang Februar am rechten Knie operiert werden. Der 69-jährige Müller-Wohlfahrt erklärte weiter, dass Breno „eine chronisch therapieresistente Schleimhautentzündung“ habe.

Damit scheint das Kapitel Breno und Bayern München beendet zu sein. Auch wenn der Innenverteidiger während seiner Leihe beim 1. FC Nürnberg zeigte, welch Potenzial in ihm steckt, scheint man beim FCB die Geduld verloren zu haben.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 27. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu