FC Bayern: Wohin geht Miroslav Klose?

Miroslav Klose wird den FC Bayern München verlassen. Der 32-jährige und der deutsche Rekordmeister konnten keine Einigung über eine Verlängerung der Zusammenarbeit erzielen. Damit verlässt der deutsche Nationalspieler nach vier Jahren München. Wohin sein Weg führen wird, ist bisher unklar. Welche Möglichkeiten könnten sich ergeben?

Sein Ex-Verein Werder Bremen sucht händeringend nach einem treffsicheren Angreifer. Zu sehr waren die Norddeutschen in der letzten Saison von Claudio Pizarro abhängig. In Bremen haben sie gute Erinnerungen an den Nationalstürmer. Finanziell ist das Gehalt wohl eher nicht zu stemmen.

Genau, wie beim nordischen Nachbarn. Der Hamburger SV muss den Verlust von Ruud van Nistelrooy (und Paulo Guerrero?) wett machen. Klose stünde der Mannschaft sicherlich gut zu Gesicht. Aber das Team soll verjüngt werden.

Ebenso die Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim, die in den letzten Jahren ordentlich investiert hat, nun aber einen rigorosen Sparkurs fährt. Das Gleiche dürfte für den FC Schalke 04 gelten. Trotz der Neuer-Millionen. Zudem ist der Angriff mit Raul, Huntelaar und Edu gut bestückt.

Bliebe in der Bundesliga noch der VfL Wolfsburg, der in diesem Sommer kräftig aufrüsten könnte. Bevor Klose käme, musste jedoch Patrick Helmes einen neuen Verein finden. Zudem stehen mit Grafite und Mario Mandzukic zwei gute Stürmer im Aufgebot von Felix Magath.

Wenn nicht noch Ex-Verein 1. FC Kaiserslautern einen finanzstarken Investor ausfindig machen würde, dürfte Kloses Weg mit 32 Jahren erstmals ins Ausland führen. Englischen (Everton?), italienischen (Lazio Rom?) und spanischen Vereinen (Valencia?) wird ein loses Interesse an dem Deutschen nachgesagt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 07. Juni
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu