FC Schalke 04: Georgios Tzavellas von Eintracht Frankfurt im Visier?

Seit einigen Jahren ist die linke Abwehrseite des FC Schalke 04 nicht optimal besetzt. Weil die Verantwortlichen der Knappen offenbar auch das Vertrauen in den oft und lange verletzten Christian Pander verloren haben, wird in diesem Sommer vermutlich ein neuer Linksverteidiger kommen, der dann mit dem talentierten Sergio Escudero um den Platz hinten links kämpfen wird.

Bereits seit längerem im Gespräch ist Felix Bastians vom SC Freiburg, der bis Ende Mai für 2,8 Millionen Euro aus seinem Vertrag aussteigen könnte, doch offenbar ist den Schalker Verantwortlichen diese Summe noch zu hoch, sodass möglicherweise erst nach Ablauf der Frist ein geringeres Angebot für den 23-Jährigen abgegeben wird.

Wohl etwas billiger als Bastians wäre derweil Georgios Tzavellas von Absteiger Eintracht Frankfurt zu haben. Für den 23-Jährigen soll der FC Schalke Medienberichten aus Griechenland zufolge ein Angebot über zwei Millionen Euro abgegeben haben. In seinem ersten Jahr in Frankfurt überzeugte der griechische Nationalspieler vor allem in der Vorwärtsbewegung und mit seinen gefährlichen Standards.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 28. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu