FC Schalke 04: Heldt schließt Wechsel von Höwedes zum FC Bayern aus

Seit einigen Tagen ist neben dem wohl bevorstehenden Wechsel von Manuel Neuer zum FC Bayern München auch ein Kollege des Nationaltorwarts vom FC Schalke 04 beim deutschen Rekordmeister im Gespräch. Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger haben die Bayern offenbar ein Auge auf Benedikt Höwedes geworfen und sollen bereits erste Gespräche mit dem Berater des 23-Jährigen geführt haben.

Am Rande der Gespräche über eine Vertragverlängerung mit Toni Kroos war zwischen den Verantwortlichen des FC Bayern und dessen Berater Volker Struth offenbar auch der Schalker Höwedes, der ebenfalls von Struth beraten wird, ein Thema. Während Höwedes selbst sich ausschließlich auf seine sportlichen Aufgaben konzentrieren will, lässt Struth gegenüber dem „Kicker“ durchblicken, dass ein Interesse der Bayern vorhanden ist: „Man sollte das Thema mal hinten anstellen. Schalke hat wichtige Wochen vor sich, wir wollen da keine Unruhe reinbringen. Benni fühlt sich wohl bei Schalke, alles andere wird man sehen.“

Allerdings dürfte es für die Bayern schwer werden, den kopfballstarken Abwehrmann an die Isar zu lotsen, da Höwedes noch bis 2014 an den FC Schalke gebunden ist und die Königsblauen nicht daran denken, ihn vorzeitig abzugeben, wie Schalkes Manager Horst Heldt erklärte: „Benedikt hat bei uns noch lange Vertrag, da gibt es keine Diskussionen.“

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 04. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu