FC Schalke 04: Huub Stevens rechnet mit Abschied von Jefferson Farfan

FC Schalke 04Wenn der FC Schalke 04 am heutigen Sonnabend zum Topspiel Borussia Mönchengladbach empfängt, wird Flügelflitzer Jefferson Farfan das erste Mal nach seinem Bänderriss im November vor einem Comeback in der Startelf stehen. Lange Zeit versuchte Schalke den Vertrag mit dem Peruaner zu verlängern. Doch nach dem der eine hohe Handgeld-Forderung auf den Tisch gelegt hat, zog Manager Horst Heldt dieses zurück.

Dass Farfan auch in der kommenden Saison das Trikot der Knappen trägt, glaubt Trainer Huub Stevens nicht mehr. „Jefferson hat einen Vertrag bis 30. Juni, und ich bin mir sicher, dass er bis Saisonende Gas gibt. Er muss sich jetzt ins Schaufenster stellen und anderen interessierten Klubs vorspielen“, wird der Niederländer von der „Bild“-Zeitung zitiert. Wenn man die Aussagen deuten soll, heißt das: Farfan wird Schalke im Sommer ablösefrei verlassen.

Farfan und seine Berater sollen der Zeitung zufolge 14 Millionen Euro Handgeld für eine Vertragsverlängerung verlangt haben. Darauf holte Heldt in der Winterpause Chinedu Obasi von der TSG 1899 Hoffenheim. Der 25-Jährige gilt als der Nachfolger von Farfan. Das Angebot über sechs Millionen Euro Saisongehalt zog Schalke ebenfalls zurück. Die Gespräche liegen nun auf Eis. „Es gibt keinen neuen Stand. Und kein Signal ist auch ein Signal…“, so Heldt.

Der peruanischen Zeitung „Trome“ zufolge haben Arsenal London und der FC Chelsea schon Angebote unterbreitet. Auch wenn seine Mitspieler und wohl viele Fans hoffen, dass Farfan sich doch noch für den FC Schalke entscheidet, sieht derzeit alles nach Abschied aus.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 11. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu