FC Schalke 04: Ilkay Gündogan vom 1. FC Nürnberg ein Thema?

Während sich der FC Schalke 04 heute Abend im Viertelfinale der Champions League bei Inter Mailand auf das sportliche Geschehen konzentrieren kann, laufen hinter den Kulissen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren.

Trotz der kostenintensiven Amtszeit Magaths, der zwar einige teure Akteure wie Kevin Kuranyi oder Rafinha von der Gehaltsliste streichen konnte, dafür aber Millionen mit Fehleinkäufen wie Ciprian Deac oder auch Jose Manuel Jurado verbrannte, steht dem neuen Trainer Ralf Rangnick dank der Einnahmen aus der Königsklasse ein ordentliches Budget für Neuzugänge zur Verfügung.

Ob sich der finanzielle Spielraum sogar noch erhöht, hängt in erster Linie davon ab, ob Spieler mit laufendem Vertrag, die sportlich keine Rolle mehr spielen, abgegeben werden können oder aber ob Manuel Neuer eine stattliche Ablöse vom FC Bayern München in die Kassen spült.

Doch auch so befasst sich der FC Schalke mit Spielern, die eine hohe Ablöse kosten würden. So soll sich Schalke laut „footballpress.net“ in die Schar der Interessenten für Ilkay Gündogan vom 1. FC Nürnberg, der vermutlich knappe zehn Millionen Euro Ablöse kosten würde, eingereiht haben. Die Konkurrenz beim Werben um den hochtalentierten Mittelfeldspieler ist allerdings enorm. So befassen sich aus der Bundesliga unter anderem auch der Hamburger SV und Borussia Dortmund mit einer Verpflichtung des 20-Jährigen, während auch Manchester United und Olympique Lyon ein Auge auf Gündogan geworfen haben sollen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 05. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu