FC Schalke 04: Jens Lehmann kommt nicht

Der FC Schalke 04 treibt seine Kaderplanungen weiter in rasantem Tempo voran und konnte am Wochenende mit Gerald Asamoah, Nicolas Plestan (beide Vertrag aufgelöst) und Hao Junmin (zu Hangzhou Greentown FC) drei weitere Akteure von der Gehaltsliste streichen, auf der der Name Jens Lehmann in der kommenden Saison nicht stehen wird.

Nach Informationen der „Bild“ haben sich Sportvorstand Horst Heldt und Trainer Ralf Rangnick nach vierwöchigem Überlegen nun endgültig gegen eine Verpflichtung des ehemaligen Nationalstorhüters entschieden, obwohl der inzwischen 41 Jahre alte Lehmann wohl deutlich weniger als die kolportierten vier Millionen Euro Jahresgehalt verlangt hätte.

Stattdessen genießt der von Eintracht Frankfurt zurückgeholte Ralf Fährmann zunächst das Vertrauen der Verantwortlichen und wird als klare Nummer eins vor Routinier Mathias Schober und dem talentierten Lars Unnerstall in die Saison gehen. Nur wenn Fährmann in der Vorbereitung mehrfach patzen sollte, wäre der Einkauf eines weiteren Torwart noch wahrscheinlich. Dann solle laut Rangnick aber „eine für den Klub sportlich und finanziell nachhaltige Lösung“ gefunden werden, die ein Comeback Lehmanns definitiv ausschließt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 27. Juni
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu