FC Schalke 04: Jose Manuel Jurado im Visier des Getafe C.F.

Getafe C.F.Im Sommer 2010 holte Felix Magath den Spielmacher Jose Manuel Jurado zum FC Schalke 04. Dem Meistertrainer waren die Dienste des Spaniers insgesamt 13 Millionen Euro wert. Es folgte eine durchwachsene Saison. Der Spanier überzeugte zumeist nur in der Champions League, Magath setzte Jurado in der Liga sogar teilweise auf die Bank. Magath ist schon wieder Geschichte auf Schalke, gut möglich, dass dies auch bald auf Jurado zutrifft.

Auch in dieser Saison gehört Jurado nicht zum Stamm. Weder hinter den Spitzen noch auf den Außenbahnen hat der 25-Jährige aktuell Einsatzchancen. Logisch, dass der Spanier unzufrieden mit seiner Rolle bei „Königsblau“ ist. Ein möglicher Abnehmer für einen Transfer im Winter scheint auch schon bereitzustehen: Der FC Getafe, ein Klub aus seiner spanischen Heimat. Denn wie die spanische Zeitung „AS“‘ berichtet, zeigt der Madrider Vorortklub Interesse an Jurado. Der Tabellenvierzehnte der Primera Division will den Kreativspieler dem Bericht zufolge inklusive Kaufoption bis Saisonende ausleihen. Jurados Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2014.

Ein Abschied aus Gelsenkirchen ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn das Gehalt für den Spieler würde Schalker sicherlich gerne sparen. Das liegt zum einen daran, dass der Verein finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, und zum anderen, dass man wohl nicht mehr glaubt, dass Jurado sein durchaus vorhandenes Potenzial dauerhaft abrufen kann. Entscheidend wird wohl auch die Verletzung von Jefferson Farfan sein, denn sollte der Peruaner länger als bis zur Winterpause ausfallen, wird Schalke aller Voraussicht nach keinen Offensiv-Spieler ziehen lassen. Die nächsten Wochen werden daher wohl Klarheit um Jose Manuel Jurado bringen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 18. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu