FC Schalke 04: Raúl-Berater bekommt S04-Angebot

FC Schalke 04Schalke 04 möchte den Vertrag mit Raúl gerne verlängern, allerdings nicht zu allen Bedingungen. Nachdem der Spanier eigentlich im Winter angedeutet hatte, dass eine Verlängerung seines Vertrages nur noch Formsache sei, scheint nun ein Abschied wieder näher zu rücken.

Der Vertrag des Spaniers (22 Spiele und 11 Tore in dieser Saison) läuft im Sommer aus. Wie die spanische „Marca“ berichtet, gibt es zuhauf Interessenten, die den ehemaligen Weltstar gerne verpflichten möchten. Unter den Interessenten seien auch Klubs aus Katar, bei denen das Geld in der Regel extrem locker sitzt. Der spanische Sportjournalist Pipi Estrada sagte in der Sendung „Punto Pelota“, dass es am Rande des Champions-League-Spiels Leverkusen gegen Barcelona zu einem Treffen zwischen Raúl und Barca-Trainer Pep Guardiola sowie Xavi und Carles Puyol gegeben habe. Guardiola soll seinem Landsmann in diesem Gespräch zu einem Wechsel nach Katar geraten haben, denn er selbst hatte seine Karriere bei Al-Ahli ausklingen lassen.

Knackpunkt bei den Verhandlungen zwischen Schalke und Raúl sind zwei Dinge: Die Vertragslaufzeit und das Gehalt. Schalke würde am liebsten einen Einjahresvertrag plus Option abschließen, der Spanier möchte aber für zwei Jahre unterschreiben. Zudem soll Raúl auf sein Gehalt von sieben Millionen Euro bestehen. Schalke will und muss sparen, bietet angeblich vier Millionen Euro pro Jahr.

Am Donnerstag hat Manager Horst Heldt per Mail das Schalker Angebot abgegeben. „Ich habe Raúls Berater ein Angebot zukommen lassen“, wird der 41-Jährige von der „Bild“-Zeitung zitiert. Ob es reicht, um den Spanier von einem Verbleib zu überzeugen, werden die nächsten Wochen zeigen.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 02. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu