FC Schalke 04: S04-Manager Horst Heldt bestätigt Gespräche mit Raúl-Berater

FC Schalke 04Das Thema Raúl beschäftigt den FC Schalke 04 seit Wochen. Der Revierklub möchte mit dem Spanier am liebsten verlängern. Allerdings stellt man sich vor, dass der Angreifer auf einen Teil seines Gehalts verzichten soll und zudem zunächst für eine Saison verlängert. Raúl selbst wünscht sich am liebsten einen Zweijahresvertrag.

Wie nun die „Bild“-Zeitung erfahren hat, haben sich die Parteien zum 1. Geheim-Gespräch über die Vertrags-Verlängerung getroffen. Das Treffen zwischen Manager Horst Heldt und Raúl-Berater Ginés Carvajal soll dabei über zwei Stunden gedauert haben. Der Spieler selbst war bei dem Gespräch nicht anwesend, berichtet die Zeitung weiter. „Ja, wir haben ein gutes Sondierungsgespräch geführt, uns über verschiedene Modelle einer weiteren Zusammenarbeit ausgetauscht“, erklärte Heldt dem Blatt.

Der Spanier erklärte zuletzt immer wieder, dass er sich einen Verbleib vorstellen kann und davon überzeugt sei, dass man sich einigen werde. Dafür muss der Angreifer aber wohl auf einen Teil seines Gehalts verzichten. Bis dato kassiere Raúl sieben Millionen Euro, wobei sein Ex-Klub Real Madrid zwei Millionen zur Summe beisteuerte. Das fällt ab kommenden Sommer weg. Schalke möchte zudem keine 5 Millionen mehr zahlen, den Knappen schweben vier Millionen Euro vor. Die finanziellen Einbußen für den Spanier könnten eventuell durch ein Abschiedsspiel ausgeglichen werden.

Auch bei der Vertragsdauer ist man sich noch nicht ganz einig. Schalke will ein Jahr, eventuell plus Option, Raúl selbst zwei Jahre verlängern. In den nächsten Tagen und Wochen kommt viel Arbeit auf Schalkes Horst Heldt zu…

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 26. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu