FC Schalke 04: Timo Hildebrand kämpft um neuen Vertrag

FC Schalke 04Am vergangenen Wochenende verletzte sich Lars Unnerstall schwer, wird aller Voraussicht nach sechs Wochen Pause nach Schultereckgelenk-Sprengung einlegen müssen. Damit bekam Timo Hildebrand nach 672 Tagen die Chance, zumindest vorübergehend die Nummer 1 zu sein.

Fest steht schon jetzt, der ehemalige Nationalkeeper steht sowohl beim Europa-League-Rückspiel am Donnerstag als auch beim Verfolger-Gipfel am Sonntag gegen den FC Bayern München zwischen den Pfosten. Auch wenn Hildebrand in seiner Karriere schon so einige erlebt hat, war er bei seinem 45-Minuten-Comeback sehr nervös. „Als ich in der Halbzeit hörte, dass ich spielen soll, musste ich erst einmal zur Toilette. Ich war wirklich nervös“, zitiert die „Bild“-Zeitung den Torhüter. „Aber zum Glück hatte ich nicht viel Zeit nachzudenken, und die Mannschaft hat`s mir mit einer 2:0-Führung im Rücken auch leicht gemacht.“

Hildebrand weiß, dass jetzt die Zeit gekommen ist, um zu beweisen, dass Manager Horst Heldt im Oktober richtig gehandelt hatte, als er nach der Verletzung von Ralf Fährmann (23/Kreuzbandriss) den zu dieser Zeit vereinslosen Torhüter verpflichtete. Zudem kämpft Hildebrand um einen neuen Vertrag. „Timo ist ein alter Fuchs. Er hat den Ehrgeiz, die Nummer 1 zu sein, und nun die Chance, sich anzubieten“, zitiert die Zeitung Manager Heldt.

Am Sonntag gegen die Bayern wird es so richtig eng werden, dass weiß auch Hildebrand: „Da bekomme ich sicher mehr zu tun. Wir wollen natürlich was mitnehmen.“ Angesichts der Verletzungsmisere des FC Schalke wird es aber nicht das letzte Spiel sein, in dem der Keeper seine Klasse unter Beweis stellen muss.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 21. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu