FC Schalke 04: Wechselt Jose Manuel Jurado im Sommer zum FC Valencia?

FC Schalke 04Als Felix Magath Jose Manuel Jurado zum FC Schalke 04 holte, versprach sich der Meistertrainer den kommenden Spielmacher verpflichtet zu haben. Immerhin überwies Schalke geschätzte 14 Millionen Euro an Atletico Madrid. Doch der 25-Jährige konnte sein Potenzial nur selten abrufen.

Wie nun das spanische Portal „Fichajes“ berichtet, soll der FC Valencia seine Fühler nach Jurado ausgestreckt haben. Jurado, der auf Schalke noch einen Vertrag bis 2014 hat, soll demnach vor einer Rückkehr in seine Heimat stehen. Grund wäre, dass der Spanier auf Schalke des Öfteren auf der Bank sitzen müsse, so das Portal.

Schon im Sommer kochten die Gerüchte hoch, Schalke wolle sich vom spanischen Spielmacher trennen. Doch damals schien kein Klub sein konkretes Interesse bekundet zu haben. Jurados Potenzial ist sicherlich unbestritten, allerdings wirkt der Spanier hin und wieder lustlos, muss zudem oft auf den Flügeln aushelfen. Seine angestammte Position nimmt derzeit Raúl ein.

Hier könnte auch der Schlüssel für einen Abschied liegen. Denn sollte Raúl seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern, könnte eine Freigabe von Jurado verweigert werden, auch wenn Schalke mit Lewis Holtby und Julian Draxler zwei weitere Spieler im Kader hat, die hinter den Spitzen eingesetzt werden können. Allerdings sind beide Spieler noch sehr jung und verfügen über fast keine internationale Erfahrung.

Für einen Abschied Jurados würde aber sicher die finanzielle Situation auf Schalke sprechen. Bekanntermaßen haben die Knappen seit Jahren mit den Finanzen zu kämpfen, Jurados Abgang könnte daher nicht nur eine Ablöse in die Kasse spülen, man würde auch das satte Gehalt des Spaniers sparen und in Neuzugänge investieren können.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 07. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu