FC St. Pauli: Lasse Sobiech kommt aus Dortmund – Folgt Kölns Reinhold Yabo?

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga nimmt der anstehende Neuaufbau beim FC St. Pauli langsam Fahrt auf. So darf sich der neue Trainer Andre Schubert auf Lasse Sobiech freuen. Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund ist der erste Neuzugang bei den Kiez-Kickern und wird für ein Jahr ausgeliehen.

Weil der 20-Jährige, der bislang vier Spiele für die deutsche U21 bestritten hat, in Dortmund hinter Mats Hummels, Neven Subotic und Felipe Santana höchstens Innenverteidiger Nummer vier und in der zweiten Mannschaft des BVB in der Regionalliga regelmäßig unterfordert war, scheint der Wechsel nach Hamburg für alle Beteiligten Sinn zu machen.

Derweil dürfte Sobiech nicht der einzige Spieler bleiben, der von einem Bundesligisten ausgeliehen wird. Einem Bericht des „Kicker“ zufolge soll St. Pauli auch erster Anwärter bei Reinhold Yabo sein. Der hochtalentierte Mittelfeldspieler konnte sich beim 1. FC Köln bislang nicht durchsetzen und soll daher kommende Saison in der zweiten Liga Spielpraxis sammeln.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 26. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu