Frank Schaefer verlässt den 1. FC Köln

Frank Schaefer wird den 1. FC Köln über das Saisonende hinaus nicht weiter betreuen. Der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert. Damit gab der Verein die Entscheidung schon früher als geplant bekannt und beugte sich dem Druck der letzten Tage.

In der letzten Woche war eine heftige Diskussion entbrannt, nachdem Sportdirektor Volker Finke während einer Pressekonferenz religiöse Gründe für ein mögliches Ende der Zusammenarbeit angab. Schaefer und Verein dementierten zwar direkt, doch damit wurden beide Seiten enorm unter Druck gesetzt. Heute gab der Klub bekannt, dass Schaefer die Arbeit nach Saisonende aus persönlichen Gründen einstellen wird.

Ursprünglich war geplant, dass sich der Trainer erst nach Erreichen des Klassenerhalts Gedanken zur Zukunft machen würde. Dabei ließ er jedoch immer wieder durchblicken, dass der Job kaum Freiräume für Freizeitaktivitäten ließ. Für Familienmensch Schaefer anscheinend der ausschlaggebende Punkt.

Ob Frank Schaefer zur Saison 2011/2012 wieder die Amateure der Geißböcke übernimmt, blieb derweil offen. Auch die Nachfolgefrage ist ungeklärt. Vor wenigen Tagen dementierte der Verein ein Interesse an Michael Skibbe (wir berichteten). Schaefer soll zuvor jedoch den anvisierten Klassenerhalt perfekt machen. Die Öffentlichmachung seiner Entscheidung soll den Spielern den letzten Schub für die kommenden vier Spiele geben.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Andre Gierke am 19. April
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu