FSV Mainz 05: FC Bayern München und Borussia Dortmund schielen auf Jan Kirchhoff

Es ist das Los des FSV Mainz 05, dass man die besten Spieler nicht halten kann. So verlor man im Sommer André Schürrle, der für geschätzte elf Millionen Euro zu Bayer 04 Leverkusen wechselte. Nun scheint man sich vom nächsten Talent verabschieden zu müssen.

Denn wie die „Bild“-Zeitung berichtet, buhlen neben Borussia Mönchengladbach, dem SV Werder Bremen und dem FC Schalke 04 auch der FC Bayern München und Borussia Dortmund um Jan Kirchhoff. Der U21-Nationalspieler der 05er hat noch einen laufenden Vertrag bis 2013. „Uns liegt kein Angebot vor“, so Mainz-Manager Christian Heidel gegenüber der „Bild“-Zeitung. Er sagt aber auch: „Der Liga-Funk sagt, dass einige Klubs interessiert sind, ja.“ Heidel will mit seinem Innenverteidiger vorzeitig verlängern. Sollte das nicht klappen, wird man sich mit einem Verkauf auseinandersetzen müssen. Wie die Zeitung erfahren hat, wird sich Mainz unter fünf Millionen Euro gar nicht erst an den Verhandlungstisch setzen.

„Bei meinem Berater haben sich Interessenten gemeldet, das stimmt“, bestätigt der Spieler selbst das Interesse zahlreiche Klubs. Allerdings möchte er von einem Abschied aus Mainz derzeit nichts wissen: „Für mich zählt im Moment nur 05. Mainz ist mein erster Ansprechpartner.“ Zudem bestätigte er, dass mit Mainz erste Gespräche geführt wurden: „Ja, aber nur ganz lose. Ich habe mal mit dem Trainer gesprochen und mit Manager Heidel. Es ist alles noch im Anfangsstadium.“ Mal sehen, vielleicht gelingt es den Rhein-Hessen ja doch, ein Talent dauerhaft an den Klub zu binden. Nicht immer muss ein Wechsel der richtige Schritt sein…

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 23. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu