Nur eine Niederlage in elf Ligaspielen: Gladbach zeigt große Stabilität

Borussia Mönchengladbach ist sportlich zweifellos auf einem richtig guten Weg. Seit nunmehr neun Pflichtspielen unbesiegt nimmt man nun höhere Ziele in Augenschein. Nicht weniger als die erneute Qualifikation für Europa ist das von den Spielern selbsternannte Ziel. Mit 29 Punkten nach 19 Spielen scheint dies keine unrealistische Zielsetzung zu sein.

Platz acht innehabend ist die Borussia was Europa betrifft absolut in Schlagweite. Selbst auf den vierten Tabellenrang, der bekannter Maßen zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Champions League berechtigt, beträgt der Rückstand des VfL aktuell nur vier Punkte. Jenen Königsplatz belegt aktuell der kesse Aufsteiger aus Frankfurt, von dem zu erwarten ist, dass er in den kommenden Wochen naturgemäß Federn lassen wird. Doch auch mit Mainz 05, FC Schalke 04, Freiburg und dem Hamburger SV, die allesamt zur direkten Konkurrenz gehören, sind die Gladbacher mindestens auf Augenhöhe.

Gladbach spielt nicht atemberaubend aber effektiv

Ein Platz zwischen Rang vier und sechs gilt es deshalb im Frühling 2013 zu erkämpfen. Dieses Ziel dürfte in laufenden Spielzeit das höchste der Gefühle sein – für mehr fehlt (noch) die spielerische Raffinesse. Von der Leichtigkeit des Seins ist man am Niederrhein noch meilenweit entfernt. Derzeit müssen sich die Fohlen jeden Punkt auf dem grünen Rasen hart erarbeiten.

Den Fußball der Borussia als atemberaubend zu bezeichnen wäre, mit Ausnahme der ersten 20 bis 30 Minuten der ersten Halbzeit gegen Fortuna Düsseldorf, absolut vermessen. Dennoch zeugt die Serie von lediglich einer Niederlage in den letzten elf Bundesligapartien von einer überaus großen Stabilität und einer extremen mannschaftlichen Geschlossenheit.

Favre leistet hervorragende Arbeit

In Gladbach ist man sportlich ohne Wenn und Aber auf einem richtig guten Weg. Trainer Lucien Favre und seine Schützlinge leisten großartige Arbeit. Gelingt es nun die zeitweise hervorragenden spielerischen Ansätze auf einen längeren Zeitraum zu konservieren, darf im Borussia-Park durchaus von Platz vier, mindestens aber von einer erneuten Qualifikation für die Europa League geträumt werden.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Björn Brodermanns am 28. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu