Hamburger SV: Borussia M’Gladbach schielt auf Mladen Petric

Hamburger SVMladen Petric‘ Vertrag beim HSV läuft im Sommer aus. Der 31-jährige Angreifer war in der Vergangenheit oft die Lebensversicherung der Hanseaten. Dementsprechend möchte man in Hamburg eigentlich mit dem Kroaten verlängern. Doch offenbar scheinen immer mehr Vereine auf den Stürmer aufmerksam zu werden.

Wie Dieter Matz in seinem HSV-Blog für das „Hamburger Abendblatt“ berichtet, soll Borussia Mönchengladbach sein Interesse an Petric entdeckt haben. Trainer Lucien Favre soll ein großer Fan des Angreifers sein. Auch Geld scheint keine Rolle zu spielen. Denn immerhin kassiert man für Marco Reus, der im Sommer zu Borussia Dortmund wechselt, eine Ablöse von rund 17,5 Millionen Euro. „Davon weiß ich nichts. Das ist für mich auch nicht das vorherrschende Thema“, wiederholt Petric im Blog.

Petric verweist wie zuvor schon HSV-Sportchef Frank Arnesen auf Gespräche im März. Der Kroate hatte zuletzt immer wieder angedeutet, dass vor allem die sportliche Entwicklung des Vereins für ihn wichtig sei. Petric möchte sich nun erst einmal auf die Rückrunde vorbereiten und schaut optimistisch in die Zukunft: „Wir haben unter Thorsten Fink noch nicht ein Spiel verloren. Ohne die ersten sechs Spiele würde es sicher deutlich besser aussehen. Wir sind natürlich immer noch im Aufbau, aber auf einem guten Weg.“

Indes ist das Interesse des HSV an Granit Xhaka vom FC Basel noch nicht erloschen. Für den 19-jährigen Schweizer soll der Hamburger SV ein offizielles Angebot unterbreitet haben. Dem Bericht zufolge soll der HSV rund sieben Millionen Euro geboten haben, damit Xhaka bereits im Winter zum Verein stößt.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 09. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu