Holt Frank Arnesen drei Chelsea-Profis zum HSV?

Am gestrigen Dienstag weilte Frank Arnesen, neuer Sportdirketor des HSV, wieder einmal in Hamburg, um zusammen mit Trainer Michael Oenning und dem Vorstand um Carl-Edgar Jarchow die Zukunft und vor allem die anstehenden Personalentscheidungen zu besprechen.

Nach einem Bericht des „Hamburger Abendblattes“ soll Arnesen dabei seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht haben, drei Spieler von seinem Noch-Klub Chelsea mit nach Hamburg zu bringen. Dabei handelt es sich aber keineswegs um teure Stars, sondern um die drei Nachwuchshoffnungen Gael Kalkuta, Patrick van Aanholt und Jeffrey Bruma.

Alle drei Spieler kommen beim entthronten englischen Meister nur sporadisch bei den Profis zum Einsatz, verfügen jedoch über hohes Potential und könnten den HSV auf einigen Problempositionen verstärken. Zudem besteht wohl die Möglichkeit, die Spieler kostengünstig auszuleihen.

Der 20-jährige van Aanholt, an dem im Winter bereits der 1. FC Köln Interesse zeigte, gilt als ein hochtalentierter Linksverteidiger, der auch zentral verteidigen könnte. In der Innenverteidigung fühlt sich derweil der ein Jahr jüngere Bruma, der wie van Aanholt aktuell zum Zweitligisten Leicester City verliehen ist, am wohlsten. Kalkuta, momentan für den FC Fulham aktiv, hingegen ist in der Offensive flexibel einsetzbar.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 18. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu