Frank Arnesen kündigt Entscheidung in Sachen Rene Adler an

Schon vor Wochen wurde der Transfer von Rene Adler zum Hamburger SV als so gut wie perfekt vermeldet. Doch bislang gab es keine offizielle Bestätigung. Sportdirektor Frank Arnesen kündigt jetzt an, dass die Entscheidung naht.

„Ich habe ihm Zeit bis Mitte April gegeben. Bis dahin wollen wir das Thema erledigt haben“, erklärt der Däne der „Bild“-Zeitung. Der ehemalige Nationalkeeper war bereits Ende Februar zum Medizin-Check in Hamburg. Wie die Zeitung berichtet, hat der 27-Jährige ein Angebot bis 2016 vorliegen, das ihm rund 2,7 Millionen Euro Jahres-Gage einbringen soll. Den umfangreichen Medizin-Check hatte Adler nach der Patellasehnen-OP bestens bestanden, wie Arnesen verriet: „Wir haben nach beiden Checks die gleiche Auskunft bekommen. Alles ist in Ordnung.“

Der Däne erklärte weiter, dass er nicht das Gefühl habe, dass der HSV nicht mehr erste Wahl sei. Allerdings erschwert die aktuelle sportliche Situation die Planungen: „Die Spieler, die kommen sollen, wollen erste Liga spielen.“ Der HSV-Sportdirektor soll daher Adler mit einem ganz speziellen Angebot ködern: Sein Vertrag gilt nur für die erste Liga! Das ist bei den aktuellen Profis nicht der Fall, alle Verträge gelten für Liga eins und Liga zwei.

Sollte sich Adler widererwartend gegen den HSV entscheiden, dann bleibt wohl Jaroslav Drobny. „Adler ist der einzige Torwart, mit dem wir reden. Wenn er nicht kommt, bleibt Drobny“, so Arnesen weiter. „Ich habe mehrfach mit seinem Berater gesprochen.“ Zuletzt wurde der 32-Jährige mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Er sollte die Nummer zwei hinter Manuel Neuer werden.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 21. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu