Hamburger SV: Marokkaner Youssouf Hadji ein Thema?

Mit Tunay Torun, Eric-Maxim Choup-Moting und vor allem Ruud van Nistelrooy hat der Hamburger SV im Vergleich zur Vorsaison drei Angreifer verloren, denen als Neuzugänge bislang nur Youngster Gökhan Töre sowie der von der PSV Eindhoven zurückkehrende Marcus Berg gegenüberstehen.

Weil aber hinter dem Gesundheitszustand von Berg ein Fragezeichen steht und auch Paolo Guerrero immer wieder von Verletzungen geplagt wird, scheint wahrscheinlich, dass der HSV in der Offensive noch einmal nachlegt.

Ein möglicher Neuzugang könnte einem Bericht des Portals „marocfootball.info“ zufolge aus Frankreich vom AS Nancy kommen. So soll der HSV genau wie auch der 1. FC Nürnberg und Metalist Charkiw aus der Ukraine ein Auge auf den Kapitän des französischen Erstligisten, Youssouf Hadji, geworfen haben. Der 31-Jährige Marokkaner, der in 57 Länderspielen 16 Treffer erzielt hat, wäre sowohl im Sturmzentrum als auch hängend einsetzbar. Weil Hadji bei Nancy aber noch ein Jahr unter Vertrag steht, würde für den technisch hochveranlagten Offensivspieler allerdings eine Ablöse fällig, die über zwei Millionen Euro liegen dürfte.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 24. Juni
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu