Hamburger SV und René Adler: Geht jetzt alles ganz schnell?

Hamburger SVDerzeit hat der Hamburger SV ein echtes Torwart-Problem: Allerdings nicht aufgrund von Leistungen, sondern die Nummer eins, Jaroslav Drobny, hat eine Knie-Reizung, sein Vertreter Tom Nickel brach sich vor elf Tagen die Hand. Daher standen beim Training gestern mit Florian Stritzel (18) und Tino Dehmelt (20) zwei Bubis auf dem Platz.

Wie nun die „Bild“-Zeitung berichtet, liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, dass der HSV auf die aktuelle Situation reagiert und Leverkusens René Adler schon diese Woche verpflichtet. Dass HSV-Sportdirektor Frank Arnesen auf der Suche nach einem neuen Torhüter ist, sollte kein Geheimnis mehr sein. Genau so wenig, dass Adler Bayer 04 am Ende der Saison verlassen wird. Die Werkself verpflichtete im Winter Bernd Leno, nachdem man den Torhüter zuvor vom VfB Stuttgart nur geliehen hatte. Damit war das Aus von Adler besiegelt. „Gut möglich, dass es diese Woche noch Neuigkeiten gibt…“, zitiert die Zeitung Arnesen, der sich offenbar zu den Spekulationen nicht weiter äußern wollte.

Auch wenn am Freitag in Mönchengladbach Drobny im Tor stehen wird, scheint klar, dass die neue Nr.1 wohl Adler sein wird. Sollte der Deal doch wiedererwartend nicht klappen, hat der HSV mit Kevin Trapp eine Alternative in der Hinterhand. Der Keeper des 1. FC Kaiserslautern konnte sich immer noch nicht dazu durchringen, seinen 2013 auslaufenden Vertrag bei den Pfälzern zu verlängern. Kann man den U21-Nationalspieler beim FCK nicht überzeugen, einen neuen Kontrakt zu unterschreiben, wäre wohl im Sommer die letzte Möglichkeit, um noch einmal richtig Kasse mit Trapp machen zu können.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 22. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu