Hannover 96: Dimitrios Salpingidis als Verstärkung für den Angriff?

Obwohl sich Trainer Mirko Slomka eigentlich auf Itay Shechter als Neuzugang für den Angriff festgelegt hat, hält Hannover 96 nach möglichen Alternativen für den israelischen Nationalstürmer, der unter anderem auch beim 1. FC Kaiserslautern ein Thema ist, Ausschau.

So sollen die 96er einem Bericht der „Neue Presse Hannover“ zufolge ein Auge auf Dimitrios Salpingidis geworfen haben. Der griechische Nationalstürmer von PAOK Saloniki wäre genau wie die bislang gesetzten Angreifer Didier Ya Konan und Mohammed Abdellaoue und anders als die abgegebenen Mike Hanke und Mikael Forssell ein spielender Stürmer. Sollten Ya Konan oder Abdellaoue ausfallen, müsste Hannover seine Spielanlage mit Salpingidis also nicht verändern.

Der 29-Jährige, der in der abgelaufenen Spielzeit in 30 Spielen sechsmal traf und in 47 Spielen für Griechenland ebenfalls sechs Tore erzielte, ist zwar kein ausgewiesener Torjäger, aber dennoch in der Lage, eine Abwehr vor Probleme zu stellen.

Für Salpingidis, der noch zwei Jahre an Saloniki gebunden ist, würde ein Ablöse von rund 1,5 Millionen Euro fällig, die Hannover aufgrund der Teilnahme an der Europa League und der Etatentlastung durch die Abgänge von Hanke und Forssell aber stemmen könnte.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 25. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu