Hannover 96: Kommt Roque Santa Cruz für die internationalen Aufgaben?

Nach der überraschenden Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach ist Hannover 96 im Kampf um Platz drei und die Champions League gegenüber dem FC Bayern München wieder ins Hintertreffen geraten und muss auf einen Ausrutscher des deutschen Rekordmeisters hoffen, will man doch noch an die Fleischtöpfe der Königsklasse.

Doch auch ohne die Einnahmen aus der Champions League wollen Manager Jörg Schmadtke und Trainer Mirko Slomka ihre Elf punktuell auf einigen wenigen Positionen verstärken. Sicherlich kommen dürfte ein Angreifer, nachdem das Personal in vorderster Front nach dem Verkauf von Mike Hanke nach Gladbach und dem bevorstehenden Vertragsende von Mikael Forssell doch arg ausgedünnt ist.

Es ist sogar nicht augeschlossen, dass die Niedersachsen, die nach aktuellem Stand mit Didier Ya Konan und Mohamed Abdellaoue sowie dem auch auf der offensiven Außenbahn einsetzbaren Jan Schlaudraff lediglich drei Stürmer für die neue Saison im Kader haben, gleich mehrere Offensivkräfte verpflichten.

Glaubt man einem Bericht der britischen „Sun“ soll einer der Kandidaten Ex-Bayern-Spieler Roque Santa Cruz sein, der bei Manchester City unter Vertrag steht, in dieser Spielzeit aber an die Blackburn Rovers ausgeliehen ist. Die Zukunft des paraguayischen Nationalspielers ist noch unklar, soll der „Sun“ zufolge aber vor einer Rückkehr nach Deutschland stehen. Neben Hannover wird jedoch auch der 1. FSV Mainz 05 mit Santa Cruz in Verbindung gebracht.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 05. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu