Hannover 96 lohtet Konditionen für Wechsel von Srdjan Lakic aus

Hannover 96Schon vor geraumer Zeit hat der Trainer des VfL Wolfsburg, Felix Magath, angekündigt, dass er in der Winterpause für jeden Bereich der Mannschaft einen neuen Spieler haben möchte. Zu schlecht waren einfach die Leistungen in den letzten Wochen.

Mit Mike Havenaar hat Magath wohl auch schon den ersten Kandidaten für den Sturm gefunden. Der 24-jährige Japaner soll schon in Wolfsburg zu Gesprächen über den Vertrag sein. Verlassen kann den Verein wohl Srdjan Lakic (Vertrag bis 2015). Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll vor allem Hannover 96 an dem 28-Jährigen Interesse zeigen. „Wir prüfen, was machbar ist“, lässt sich Sportdirektor Jörg Schmadtke von der „Bild“-Zeitung zitieren. Angeblich soll man auch schon erste Kontakte zu den Wölfen geknüpft haben, um die Konditionen für einen Transfer auszuloten. Lakic wird gegen den SV Werder Bremen genau so wenig im Kader stehen wie Patrick Ochs. Ein Zeichen dafür, dass der 58-jährige Magath derzeit wohl nicht mit den Spielern plant. Dass Lakic den verlassen kann, scheint klar, was mit Ochs ist, derzeit noch nicht.

Indes schwärmt Mirko Slomka vor der Partie gegen Leverkusen von Michael Ballack. „Ob als Doppel-Sechs oder Zehner – Ballack hat die letzten Wochen das Heft in die Hand genommen“, so der 96-Trainer. „Er ist sehr präsent auf dem Platz, strahlt Torgefahr aus. So kennen wir ihn aus der Nationalmannschaft.“ Slomka weiß um die schwere Aufgabe gegen die wiedererstarkte Werkself. Neben Ballack zittert der Coach vor allem vor Schürrle und Sam. Trotzdem glaubt Slomka, dass seine Mannschaft realistische Chancen hat, das Spiel zu gewinnen. Bayer sei vor allem bei Kontern anfällig – das ist die große Stärke von H96!

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 10. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu