Hertha BSC Berlin: Bundesliga-Klubs buhlen um Pierre-Michel Lasogga

Hertha BSCPierre-Michel Lasogga ist in dieser Saison noch einer der wenigen Lichtblicke bei Hertha BSC Berlin. Logisch, dass andere Klubs auf den 20-jährigen Angreifer aufmerksam werden. Glaubt man einem aktuellen Medienbericht, dann stehen die Klubs schlange.

Das Magazin „Sport Bild“ will nun erfahren haben, dass Lasogga bei der TSG 1899 Hoffenheim, beim SV Werder Bremen, bei Schalke 04 und dem Hamburger SV auf der Liste stehen soll. Auch Borussia Dortmund soll großes Interesse am Sturmtalent haben. Lasogga hat in Berlin noch einen Vertrag bis 2015, würde also eine stattliche Ablösesumme kosten. Die Zeitschrift begründet das Interesse so: In Bremen weiß man immer noch nicht, wie es mit Claudio Pizarro weitergeht, Schalke kämpft um Klaas-Jan Huntelaar, Mladen Petric verlässt Hamburg und Lucas Barrios aller Voraussicht nach den BVB – alle Klubs hätten Bedarf.

Vor allem Hoffenheim soll großes Interesse haben. „Unser Trainer kennt den Spieler natürlich sehr gut und hätte ihn bestimmt gerne im Team“, wird Hoffenheim-Manager Ernst Tanner zitiert. Marcus Babbel machte in seiner Zeit bei der Alten Dame den 20-jährigen Angreifer zum Stammspieler. Zudem passe Lasogga perfekt in das Anforderungsprofil der TSG, die nach einem Stürmer Ausschau hält, der „jung“ und „deutsch“ ist.

Allerdings weiß man in Sinsheim auch, dass Mäzen Dietmar Hopp die Schatulle nicht mehr komplett öffnet. Da Lasogga aber noch drei Jahre Vertrag hat, würde der Angreifer eine hübsche Stange Geld kosten. Zumal fraglich ist, ob die Hertha den Stürmer überhaupt ziehen lassen würde…

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 21. März
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu