Hertha BSC Berlin hat Heiko Butscher und Felix Bastians vom SC Freiburg im Visier

Hertha BSCNach dem wochenlangen Hin und Her mit Trainer Markus Babbel machte Hertha BSC Berlin vor Weihnachten kurzen Prozess, setzte den Coach vor die Tür und verpflichtete mit Michael Skibbe einen Nachfolger.

Bei seiner Vorstellung erklärte der 46-Jährige, dass er die Hertha wieder in das obere Tabellendrittel führen möchte. Doch aktuell heißt es erstmal, sich von den Abstiegsrängen fernzuhalten. Daher möchte Skibbe vor allem die Abwehr verstärken. Kommen sollen ein Innen- und ein Linksverteidiger.

Wie die „Bild“-Zeitung erfahren hat, werden in Berlin besonders zwei Namen gehandelt: Heiko Butscher und Felix Bastians vom SC Freiburg. Die Breisgauer gaben vor Weihnachten bekannt, dass insgesamt sechs Spieler den Verein verlassen können. Unter den sechs sind auch Butscher und Bastians. Für Hertha eine sehr interessante Sache, denn die Alte Dame würde sich damit die Ablöse sparen. Nach den 250.000 Euro, die man angeblich für Skibbe auf den Tisch legen musste, wäre das eine große Erleichterung.

Vor allem in der Innenverteidigung möchte man bei der Hertha nachlegen. Denn mit Maik Franz fällt ein erfahrener Spieler mit einem Kreuzbandriss noch lange aus. Butscher war in Freiburg Kapitän und könnte die Rolle von Franz übernehmen. Neben Andre Mijatovic und Roman Hubnik wäre er Innenverteidiger Nummer drei.

Auch Felix Bastians ist ein mehr als interessanter Spieler. Der Linksverteidiger hat derzeit einen geschätzten Marktwert von 4,5 Millionen Euro. Nach Informationen der Zeitung ist er in Freiburg aufgrund seines Wechsels zu Berater Gordon Stipic in Ungnade gefallen. Bastians kann nicht nur als Abweherspieler, sondern auch im Mittelfeld eingesetzt werden.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 29. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu