Hertha BSC Berlin: Kommt Mike Büskens falls Markus Babbel geht?

Hertha BSCDerzeit machen die Fans von Hertha BSC Berlin eine schwere Zeit durch, denn Trainer Markus Babbel hat sich immer noch nicht zur Alten Dame bekannt. Der Vertrag des Bayer läuft am Ende der Saison aus. Die Hertha würde gerne verlängern, doch Babbel scheint sich noch nicht entschieden zu haben.

Viele Medien gehen davon aus, dass Babbel längst Manager Michael Preetz seine Entscheidung mitgeteilt habe, er werde den Verein im Sommer 2012 verlassen. Daher wurde zuletzt auch über Franco Foda spekuliert. Doch der 45-Jährige scheint derzeit in Berlin kein Thema zu sein.

Anders soll das bei Mike Büskens sein. Denn wie die „Bild“-Zeitung in Erfahrung gebracht haben will, soll der Ex-Schalker und jetzige Trainer von Greuther Fürth in den Überlegungen der Hertha eine Rolle Spielen. Büskens‘ Vertrag in Fürth läuft im Sommer aus, das würde von dieser Seite her passen.

„Wir kennen uns seit Kindertagen, haben zusammen in der Düsseldorfer Jugend alles gewonnen und dazu in der Stadt-Auswahl gespielt. Als ich bei Fortunas Profis war, spielte Mike bei den Amateuren und machte parallel bei meinem Vater Jürgen eine Ausbildung als Koch“, zitiert die Zeitung eine Aussage von Manager Preetz, die er im Oktober 2010 nach der Partie gegen Fürth tätigte. „Mike ging später als Profi bei Fortuna und dann bei Schalke einen tollen Weg. Er ist ein feiner Kerl mit Kämpferherz.“

Es bleibt also in den nächsten Wochen spannend. Derzeit deutet alles darauf hin, dass Babbel ein Engagement in England annehmen möchte. Die Gerüchte um einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München wiesen die Verantwortlichen des Spitzenreiters umgehend vom Tisch.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 07. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu