Hertha BSC Berlin: Vertragsverlängerung mit Markus Babbel nicht in Sicht

Hertha BSCSportlich läuft es derzeit für Hertha BSC Berlin ganz gut, zuletzt konnte man ein beachtliches Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen (3:3) feiern. Doch die derzeit über allem stehende Frage ist die des Trainers: Bleibt Markus Babbel und verlängert seinen Vertrag bis 2012?

Heute findet im ICC die Mitgliederversammlung der Hertha statt. Doch schon jetzt steht fest, dass es in Sachen Markus Babbel keine Ankündigung geben wird. Das erhoffte „Ja-Wort“ von Babbel wird es nicht geben. Nun sind vor allem die Fans in Sorge, ob der Trainer überhaupt verlängern möchte. Dass Hertha weiterhin mit Babbel zusammenarbeiten möchte, scheint außer Frage zu stehen. „Ja, wir wollen mit Trainer Babbel verlängern“, so Manager Michael Preetz unlängst in der „Bild“-Zeitung. Babbel erwiderte damals: „In drei bis vier Wochen werde ich mich entscheiden. Ich muss mir die Frage stellen, was ICH überhaupt will.“

Derzeit sieht wohl eher alles danach aus, dass Babbel seinem am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Offiziell hüllen sich beide Seiten zu diesem Thema inzwischen in Schweigen. Die „Bild“ fragte bei Babbel nach, ob die Fans als Weihnachtsgeschenk einen Vertrag bekommen würden: „Nein!“, so die kurze Antwort des Trainers.

Derzeit weiß wohl nur Babbel selbst, was er will. Möglich ist, dass der 39-Jährige eine neue sportliche Herausforderung sucht. Auch wenn ein Wechsel innerhalb der Bundesliga derzeit wohl nur wenig Sinn machen würde, da alle großen Vereine langfristig besetzt sind, scheint nach Angaben der „Bild“ auch ein Wechsel in die Premier League nicht ausgeschlossen. Babbel kennt den englischen Fußball, immerhin war er lange für den FC Liverpool als Spieler aktiv.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 28. November
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu