Hertha BSC Berlin möchte Felix Bastians vom SC Freiburg schon im Winter

Hertha BSCBereits vor Weihnachten setzte der SC Freiburg Felix Bastians vor die Tür. Nach der Talfahrt in den letzten Wochen wollten die Breisgauer ein Zeichen setzen und legten insgesamt sechs Spielern nahe, den Verein zu verlassen.

Zumindest Bastians hat bereits einen Verein gefunden. Hertha BSC Berlin schnappte sich den 23-Jährigen und bot ihm einen Vertrag über vier Jahre. „Bastians wird im Sommer Herthaner. Wir sind uns einig über einen Transfer zum 1. Juli 2012“, sagt Manager Michael Preetz gegenüber der „Bild“. Der Verteidiger soll dem Bericht zufolge rund 500.000 Euro Gehalt pro Jahr verdienen. Doch die Alte Dame möchte den 23-Jährigen am liebsten schon im Winter. Daher soll Preetz versuchen, Bastians für eine Ablöse von 350.000 Euro in die Hauptstadt zu locken.

Zwar hat Bastians noch bis Sommer Vertrag, könnte dann ablösefrei wechseln, doch da die Freiburger den Linksfuß im Dezember suspendierte, scheint eine niedrige Ablöse möglich. „Falls sich im Winter noch die Möglichkeit ergibt, werden wir sehen“, erklärt Preetz weiter. Auch Bastians möchte so schnell wie möglich seine Schuhe für die Hertha schnüren. Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagt der Abwehrspieler: „Skibbe sagte, dass er langfristig ins obere Tabellendrittel will. Da will ich mithelfen. Natürlich würde ich gern schon jetzt kommen. Aber das liegt nicht in meiner Hand.“ Bastians soll ab dem 16. Januar mit Freiburgs zweiter Mannschaft trainieren, würde sowohl Spielpraxis als auch Fitness verlieren.

Auch für Freiburg wäre ein Transfer im Winter eine runde Sache. Denn nicht nur, dass man das Gehalt des Spielers sparen würde, spült ein Transfer auch Geld in die Kasse, welches man in Freiburg wieder in neue Spieler investieren könnte.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 09. Januar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu