Hertha BSC Berlin sucht Ersatz für Maik Franz – Auch Breno vom FC Bayern München ein Thema?

Hertha BSCBei Hertha BSC Berlin gibt es derzeit zahlreiche offene Baustellen. Nach einem gelungenen Saisonstart geriet die Alte Dame zuletzt ins Schlingern und rutscht immer näher in Richtung Abstiegsplätze. Zudem ist die Personalie Markus Babbel immer noch nicht vom Tisch. Punkt drei auf der Agenda ist ein möglicher Ersatz für den verletzten Abwehr-Star Maik Franz (Kreuzbandriss).

Für Franz will die Hertha im Winter einen Ersatz kaufen. Das zumindest möchte die Berliner Zeitung „B.Z.“ erfahren haben. Auch die Kandidatenliste liegt der Zeitung offenbar vor. Neben dem Brasilianer Breno vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München schielt man dabei auch auf Mario Eggimann von Hannover 96, Bo Svensson vom FSV Mainz 05 und die beiden Profis vom 1. FC Nürnberg, Per Nilsson und Dominic Maroh.

Indes scheint festzustehen, dass Markus Babbel seinen Vertrag in Berlin nicht verlängern wird. Zahlreiche Medien berichten übereinstimmend, dass der Coach seinen im Sommer auslaufenden Kontrakt nicht verlängern möchte. Zuletzt kündigte Hertha-Manager Michael Preetz an, dass bis Mitte Januar eine Entscheidung fallen müsse.

Am Sonntag tauchten Gerüchte auf, Babbel soll in der kommenden Saison den FC Schalke 04 übernehmen. Schalke-Manager Horst Heldt und Babbel kennen sich ja noch aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart. Diese Gerüchte wischte Heldt aber im „Doppelpass“ bei Sport 1 vom Tisch. Demnach finde er es geradezu absurd, dass man derzeit eine Trainerdiskussion beim FC Schalke aufmachen wolle. Mit Babbel habe man definitiv nicht gesprochen, so Heldt weiter.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 12. Dezember
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu