Hertha BSC Berlin trennt sich von Michael Skibbe

Hertha BSCHertha BSC Berlin kommt nicht in Tritt: Die Alte Dame ging am gestrigen Samstag mit 0:5 beim VfB Stuttgart unter. Die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe präsentierte sich dabei in einem desolaten Zustand. Nun steht der Coach vor dem Aus.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge muss Skibbe nach fünf Niederlagen am Stück schon wieder seinen Hut nehmen. Seine Bilanz: Fünf Niederlagen (inklusive der 0:2-Pleite gegen Gladbach im DFB-Pokal) und 1:12 Tore. Das 0:5 in Stuttgart am Samstag war der absolute Tiefpunkt. Am Tag nach der Klatsche musste Skibbe zum Rapport bei Manager Michael Preetz antreten, bekam seine Entlassung mitgeteilt, so die übereinstimmenden Meldungen. Der 46-Jährige war erst vor zwei Monaten zur Mannschaft gestoßen, nachdem man Markus Babbel entlassen hatte.

Babbel wollte zu jener Zeit seinen Kontrakt nicht verlängern. Dabei kam es wohl zur Missstimmung zwischen dem Bayer und der Vereinsführung. Nach einer Schlammschlacht in den Medien zog die Hertha die Reißleine und schmiss Babbel raus. Im Nachhinein betrachtet scheint das wohl ein großer Fehler gewesen zu sein. Denn auch wenn unter seiner Führung nicht alles gelang, so wie sich die Mannschaft in den letzten Wochen präsentierte, zeigt die Tendenz ganz klar in Richtung 2. Liga.

Hertha muss nun schnell reagieren, derzeit rechnet man mit einer Interimslösung. Bei der kommenden Partie gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund wird wohl daher ein Übergangstrainer auf der Bank sitzen. Eine offizielle Bestätigung aus Berlin steht aber noch aus.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Alexander Hirsch am 12. Februar
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu