Hertha BSC: Kommt Carlos Zambrano für die Innenverteidigung?

Mit Roman Hubnik und Andre Mijatovic verfügt Aufsteiger Hertha BSC über ein routiniertes Innenverteidiger-Duo, das auch den gehobenen Ansprüchen in der Bundesliga gerecht werden dürfte. Doch da mit dem jungen Sebastian Neumann nur eine unerfahrene Alternative zur Verfügung steht, sucht Manager Michael Preetz weiterhin nach einem zusätzlichen Defensivspezialisten.

Dabei ist das Budget der Berliner sehr begrenzt, sodass vor einer Verpflichtung zunächst ein Spieler, vermutlich Angreifer Valeri Domovchiyski, abgegeben werden muss. Aufgrund des eingeschränkten Finanzrahmens kommen wohl auch die Transfers von Maik Franz und Malik Fathi nicht zustande. Während Hertha das Gehalt von Franz nicht zahlen kann, ist die von Spartak Moskau für Fathi geforderte Ablöse von 2,2 Millionen Euro außer Reichweite.

Nun scheint Preetz laut „Kicker“ aber einen weiteren Kandidaten ins Auge gefasst zu haben. So beschäftigt sich die Hertha mit der Verpflichtung von Carlos Zambrano. Der peruanische Nationalspieler vom FC Schalke 04 trug vergangene Saison auf Leihbasis das Trikot des FC St. Pauli und könnte nun nach Berlin verliehen werden.

PS: Kennst du schon unseren kostenlosen Newsletter? »Hier« kannst du unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

veröffentlicht von Johannes K. am 30. Mai
Diesen Artikel empfehlen:
 
Kommentieren via Facebook neu